Die freien Ritter zu Monschau stellen auf Mittelaltermärkten und Heerlagern die

 

Zeit um das 12./13. Jahrhundert in Mons Loci (dem heutigen Monschau) dar.

 

In unserer Freizeit tauchen wir in das lebendige Mittelalter ein und vergessen für kurze Zeit

 

den Stress der modernen Welt. Lagerleben mit mittelalterlichen Zelten, mittelalterlicher Küche,

 

Tafelei, Schaukampf und Darstellung von mittelalterlichen Kampftechniken ( Schwertkampf,

 

Bogenschießen) sind dann ein Teil von uns. Zeitreisende die gerne mal  die Welt des

 

Mittelalters miterleben möchten, sind bei uns willkommen ohne Zwang und Verpflichtungen

 

mit zu reisen. Wo wir unser Heerlager errichten seht ihr unter Termine. Wenn ihr Interesse

 

habt, hier und da diesem schönen Hobby nachzugehen, könnt ihr gerne über unseren

 

elektronischen Boten peter@monschauer-ritter.de mit uns in Kontakt treten. Die Burg

 

Monschau wurde Ende des 12.Jahrhunderts von den Herzögen von Limburg errichtet. Sie war

 

die dritte Burganlage nach Vorgängern in Reichenstein und Monschau (Ruine Haller über der

 

Einmündung des Laufenbaches) das Instrument der Limburger, das Reichsgut Konzen der Krone

 

zu entfremden. Peter vom Laufenbach seines Zeichens Graf und Ritter und seine Gemahlin

 

Gräfin Inge vom Laufenbach, die stets von ihren irischen Wolfshunden Sir Duncan of

 

Neuschwansteins IWD  und Sir Galahad of celtic shamrock begleitet werden, erhielten die Burg

 

und die dazugehörigen Ländereien von Herzog

 

Walram von Limburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright by sattelpartner